Alle News
Akkus für Mobilgeräte: Forscher arbeiten an Alternative zu...

24. September 2018

Akkus für Mobilgeräte: Forscher arbeiten an Alternative zu Lithium

Lithium ist das Material der Stunde, wenn es um Akkus geht, die Smartphones, Tablets und zunehmed auch E-Fahrzeuge mit Strom versorgen müssen. Energiespeicher mit Lithium-Ionen haben den Vorteil, dass sie leichter sind und dennoch mehr Kapazität haben als wiederaufladbare Batterien mit anderen Elementen. Zudem lassen sie sich schneller wieder füllen.

Da das Alkalimetall allerdings selten ist und nicht nur die Zukunft der Mobilität auch stark von leistungsstarken Speichern abhängt, sucht die Welt nach einer Alternative. Dabei haben sich Wissenschaftler des Georgia Institute of Technology in Atlanta jüngst mit Natrium und Kalium beschäftigt – Alkalitmetallen, die auf der Erde vergleichsweise häufig zu finden und deutlich günstiger als Lithium sind.

Diese haben sich offenbar nun als äußerst vielversprechend erwiesen. Aus ihren Versuchen mit Pyrit („Katzengold“) folgerten die Experten, dass Natrium- oder Kalium-Batterien eine viel längere Lebensdauer haben als bisher angenommen.

Für die Herstellung billiger Akkus der Zukunft muss nun allerdings noch an der Speicherkapazität geschraubt werden. Lithium-Batterien sind derzeit immer noch am attraktivsten, weil sie die höchste Energiedichte haben, wie die Forscher erklären.

Quelle: http://www.rh.gatech.edu/news/607096/sodium-and-potassium-based-batteries-hold-promise-cheap-energy-storage / Foto: GAtech

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung