Entdecken Sie die aktuellen Trends des Jahres 2018 des Home Electronic Markts.
HE Trends 2018, Großgeräte, Smarte Hausgeräte, Energie Effizienz Hausgeräte

  • Home Electronics

    Die Hausgeräte-Trends der IFA 2018

    "Smart" in jeder Hinsicht dank KI, Sprachsteuerung & Vernetzung

    Die Elektro-Groß- und Kleingeräte feiern auf der diesjährigen IFA vom 31. August bis 5. September ihr zehnjähriges Jubiläum: Seit dem Jahr 2008 sind die Hersteller von Elektro-Groß- und Kleingeräten mit ihren vielfältigen und innovativen Produkten Bestandteil der IFA in Berlin. Von der großen Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Branche können sich die Messebesucher aus Handel und Endkunden auch in diesem Jahr wieder überzeugen. 

Trends der Home Electronics

Sprachsteuerung und künstliche Intelligenz (KI)

Als Entwicklung zeichnet sich auch weiterhin eine zunehmende Vernetzung der Elektrogeräte ab, was zu immer smarteren und vielseitigeren Produkten führt. Die hierdurch bereits hohe Funktionalität der vernetzten Geräte wird in diesem Jahr noch weiter verstärkt werden. Der Grund hierfür sind die beiden großen übergeordneten Trends der Home Electronics Branche generell: Sprachsteuerung und künstliche Intelligenz (KI). Beide halten auch in immer mehr Elektro-Groß- und Kleingeräte Einzug und machen diese so noch vielseitiger, smarter, effizienter und benutzerfreundlicher. 

In beiden Marktsegmenten ist die Entwicklung seit mehr als zehn Jahren positiv. So konnten beide Produktkategorien auch im vergangenen Jahr ein Wachstum ver-zeichnen. Als Gründe hierfür lassen sich die ungebrochene Innovationskraft der Her-steller sowie die stetig steigende Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit der Produkte ausmachen. Groß- und Kleingeräte erleichtern nicht nur die Arbeit im Haushalt, sie machen sie komfortabler und sparen Ressourcen und Zeit. Sie machen das Leben gesünder, vielfach bequemer und bereichern es, sorgen für positive Erlebnisse, Spaß und Wohlbefinden. So haben beispielsweise Essen zubereiten und genießen – allein oder gemeinsam mit Freunden und der Familie – einen hohen Stellenwert. 

Mit ihrem hohen technischen Standard und ihrer innovativen wie umfangreichen Funktionalität nehmen die Elektrogräte oftmals längst die Positionen in der Art eines persönlichen Assistenten ein. Die hierfür notwendige Vernetzung mit smarten Applikationen hält verstärkt Einzug in die Welt der Groß- und Kleingeräte. Vernetzte Geräte können Informationen untereinander austauschen, persönliche Gewohnheiten er-fassen und Verbesserungs- beziehungsweise Optimierungsvorschläge machen und umsetzten. So sparen vernetzte Geräte dem Nutzer Zeit, Kapazitäten und Ressourcen. Sie halten zusätzlich viele Tipps, beispielsweise zum Energiesparen oder für Wäschepflege, neue Zubereitungsarten und Rezepte, bereit. 

Elektro-Hausgeräte kontrolliert mit mobilen Endgeräten und dazugehörigen Apps

Gesteuert und kontrolliert werden die vernetzten Elektrogeräte im „klassischen Fall“ mit mobilen Endgeräten und dazugehörigen Apps. Der jeweils aktuelle Programmsta-tus, Benachrichtigungen oder Informationen für Pflege, Wartung und Service lassen sich abrufen. Auch ein Blick in den Herd oder Kühlschrank ist dank integrierter Ka-meras aus der Ferne kein Problem mehr. Immer mehr im Trend liegen auch „direkte“ Steuerungen per Gesten und Sprache. Die Überlegenheit der Bedienung mit Sprachsteuerung liegt auf der Hand, denn Geräte mit Sprachsteuerung bleiben auch mit „vollen Händen“ noch bedienbar, ein klarer (Komfort-) Vorteil. 

Ansätze mit hinterlegter künstlicher Intelligenz ermöglichen Geräte, die mitdenken, lernfähig sind und dem Nutzer praktische Vorschläge und Tipps machen können. Das Ergebnis ist eine Erleichterung im Alltag mit mehr Komfort, Sicherheit und Effizi-enz. Gerade auch in den weiterhin wichtigen Kriterien der Nachhaltigkeit, Energie-Effizienz und Ressourcenschonung sind Elektro-Geräte seit vielen Jahren herausra-gende Vorreiter. Jede neue Geräte-Generation wird hinsichtlich der Verbrauchswerte weiter optimiert für möglichst geringen Verbrauch von elektrischer Energie, Wasser und Waschmitteln. 

Mit den verbesserten und geringeren Verbrauchswerten sowie zahlreichen technischen Innovationen lohnt die Anschaffung eines neuen Elektrogeräts aus vielerlei Hinsicht: Neue, komfortablere Nutzungsmöglichkeiten und eine finanzielle Amortisierung innerhalb kürzester Zeit; hinzu kommt die Formgestaltung. Elektro-Groß- und Kleingeräte sind oftmals wahre Designobjekte – anders als der gern für sie genutzte Begriff der „weißen Ware“ vermuten ließe. Hochwertige, edle Materialien und exzellentes Design, oft kombiniert mit frischen Farben, zeichnen die Produkte aus. 

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung