Übersicht
HEMIX Home Electronics Markt Index Q1/2018

17. Mai 2018

HEMIX Home Electronics Markt Index Q1/2018

Home Electronics Markt im ersten Quartal 2018 auf Vorjahres-Niveau – starker Umsatz mit Smartphones – Lautsprecher, AV-Zubehör, Wearables und Elektro-Kleingeräte mit positiver Entwicklung

 

Der Markt für Home Electronics-Produkte (HE), dargestellt im HEMIX, Home Electronics Market Index, bewegt sich im ersten Quartal 2018 mit einem leichten Zuwachs um 0,3 Prozent auf Vorjahres-Niveau. So wurde in den Monaten Januar bis März 2018 ein Umsatzvolumen von 10,1 Milliarden Euro erreicht.

Entwicklung bei Consumer Electronics
Mit einem Umsatz von 6,6 Milliarden Euro blieb der Bereich Consumer Electronics im ersten Quartal 2018 ebenfalls auf Vorjahres-Niveau. Das Segment der privat genutzten Telekommunikation verzeichnete ein Umsatzwachstum von 10,7 Prozent auf knapp 2,8 Milliarden Euro. Die Segmente Unterhaltungselek-tronik (- 9,6 %, 2,2 Mrd. Euro) und privat genutzte IT-Produkte (- 1,9 %, 1,6 Mrd. Euro) mussten Umsatzrückgänge hinnehmen.

Im Bereich der Unterhaltungselektronik wurde im ersten Quartal 2018 mit Fernsehgeräten ein Umsatz von einer Milliarde Euro (- 8,4 %) erzielt. Die verkaufte Stückzahl ging um 14,3 Prozent auf 1,6 Millionen TV-Geräte zurück, der Durchschnittspreis aller verkauften TV-Geräte stieg um 6,9 Prozent auf 635 Euro. Der Stückzahlrückgang ist hauptsächlich auf die von der Umstellung auf DVB-T2 HD bedingten hohen Verkaufszahlen im ersten Quartal 2017 zurückzuführen. Dies trifft auch auf die Set-Top-Boxen zu (- 51 % im Umsatz). Im Segment Home Audio konnte ein Umsatzzuwachs von 2,1 Prozent auf 289 Millionen Euro erreicht werden. Den wesentlichen Anteil daran haben die Lautsprecher-Boxen, die im ersten Quartal 2018 ein Umsatzplus von acht Prozent auf 122 Millionen Euro generierten. Die Produktsparte Audio-/Video-Zubehör setzte ihren Wachstumskurs mit einem Umsatzplus von 12,7 Prozent auf 214 Millionen Euro fort.

Bei den Produkten der privat genutzten Telekommunikation sorgten Smart-phones und Core Wearables für Zuwächse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit einer Stückzahl von knapp 5,4 Millionen Stück (+ 0,4 %) wurden 2,5 Milliarden Euro Umsatz (+ 11,3 %) mit Smartphones generiert. Dabei stieg der Durchschnittspreis aller verkauften Smartphones um 10,9 Prozent auf 472 Euro. Die Core Wearables tragen ein Umsatzwachstum von 9,5 Prozent auf 138 Millionen Euro bei einer verkauften Stückzahl von 862.000 (+ 2,1 %) bei.

Trotz Umsatzzuwächsen bei Desktop-PCs (+ 5,4 %), Tablet-PCs (+ 4,9 %) und Monitoren (+ 9,7 %) konnte der Umsatzrückgang bei den privat genutzten IT-Produkten nicht gestoppt werden.

Entwicklung bei Elektro-Hausgeräten
Die Elektro-Hausgeräte-Segmente zeigten unterschiedliche Entwicklungen: Elektro-Großgeräte verzeichneten einen Umsatzrückgang um ein Prozent auf 2,2 Milliarden Euro, während die Elektro-Kleingeräte ein Umsatzplus von 4,5 Prozent auf knapp 1,3 Milliarden Euro erreichten.

Prognose Gesamtjahr
Für das laufende Jahr prognostizieren die Marktforscher eine insgesamt positive Entwicklung für den Gesamtmarkt mit Home Electronics-Produkten in den  Segmenten Consumer Electronics, Elektro-Groß- und Kleingeräte.

Die Marktzahlen der HE-Branche werden von der gfu Consumer & Home Electronics GmbH sowie der GfK Retail and Technology GmbH gemeinsam einheitlich für alle Marktteilnehmer in Form des offiziellen Home Electronics Market Index HEMIX erhoben und in Kooperation mit dem Bundesverband Technik des Einzelhandels (BVT) für jedes Quartal veröffentlicht. Der HEMIX enthält aktuelle Marktinformationen aus den Quellen der beteiligten, kompetenten Partner.

Der HEMIX zeigt auf Basis Menge und Wert die quartalsweise Marktentwicklung in Deutschland auf. Der Home Electronics-Markt ist dabei fest und einheitlich definiert als die Summe der Verkäufe in Deutschland an private Konsumenten.

Die kompletten Daten des HEMIX stehen auf den Web-Seiten der beteiligten Partner zur Verfügung.


Weitere Informationen bei:

gfu Consumer & Home Electronics GmbH
Dr. Alexander Pett (Geschäftsführer)
Tel.: 069 6302-219
Roland M. Stehle (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Tel.: 0911 3777900
E-Mail:    pett@gfu.de, stehle@gfu.de
Internet:     www.gfu.de

GfK Retail and Technology GmbH
Vanessa Kuhr
Tel.: 0911 395–3546
E-Mail: vanessa.kuhr@gfk.com
Internet: www.gfk.com

Bundesverband Technik des Einzelhandels e.V. (BVT)
Willy Fischel (Geschäftsführer)
Tel.: 0221 27166–10
Joachim Dünkelmann (stv. Geschäftsführer): Tel. 0221 27166–14
E-Mail: bvt@einzelhandel.de
Internet: www.bvt-ev.de

Menu
Ich stimme zu.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.  Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung